WappenFCF
2008

Halbfinale BFV-Pokal 2007/08

FC Germania Forst - SV Waldhof Mannheim

WappenFCF

6

23.04.2008

:

SV_Waldhof_Mannheim

4

n.E.

Quelle: http://www.kurpfalzonkel.de

Mal wieder hat es der SV Waldhof geschafft, sich vor gut 500 mitgereisten Fans bis auf die Knochen zu blamieren. Beim zwei Klassen tiefer spielenden Gegner aus Forst kam f├╝r den SVW das Aus im BFV Pokalhalbfinale nach Elfmeterschiessen. Nach v├Âllig verschlafener erster H├Ąlte und dem daraus resultierenden 0:1 f├╝r die Gastgeber konnte im zweiten Abschnitt Monetta nach Elfmeter ausgleichen. Ansonsten gab es zwar Einbahnstrassenfussball, aber f├╝r Torchancen gibt es nun einmal nichts au├čer dem Applaus der Fans und der geht nicht mit in die Wertung ein. In der Verl├Ąngerung eigentlich ein ├Ąhnliches Bild, Chancen ohne Ende auf Seiten des SVW, aber ein klasse Keeper und eigenes Unverm├Âgen sollten das Elfmeterschiessen entscheiden lassen. Hier verschoss mit Maas gleich der erste Sch├╝tze und so nahm das trauige Schicksal seinen Lauf. Den entscheidenden letzten Elfer versenkte Spielertrainer Sascha Licht f├╝r Forst und somit war der SV Waldhof mal wieder im Pokal ausgeschieden und jetzt gilt es zu hoffen, das diese Niederlage nicht den gro├čen Knacks in der Mannschaft gibt, das man noch um das gro├če Ziel Regionalliga bangen muss.

Der Support war f├╝r ein Pokalspiel und den alles andere als idealen “Fanblock” recht ordentlich, wenn auch zum Gro├čteil haupts├Ąchlich nur von der UM gef├╝hrt.

PS: An dieser Stelle mal eine Anmerkung an alle Unbelehrbaren, nach solchen Spielen bringt es nichts, die Spieler auch noch pers├Ânlich zu beleidigen. Sicher sagt keiner was gegen laute und harsche T├Âne, aber was manch einer heute wieder vom Stapel gelassen hat, sowas sollte man nur hinter verschlossenen T├╝ren von sich geben!!!

clip_image001

Mit ├╝ber 1400 Zuschauern war das Stadion in Forst gut gef├╝llt

clip_image003

Leider entstand dieses Bild vor dem Spiel und nicht danach...

clip_image005
clip_image007
clip_image009
clip_image011
clip_image013
clip_image015
clip_image017
clip_image019
clip_image021
clip_image023

Die KSC - Gelbf├╝├čler unter den Forstern (es sind F├Ârster!!!)

clip_image025
clip_image002
clip_image004
clip_image006
clip_image008
clip_image010

Verdientes 1:0 f├╝r Forst

clip_image012
clip_image014
clip_image016
clip_image018
clip_image020
clip_image022
clip_image024

Bogdanovic kehrte in der Verl├Ąngerung wieder zur├╝ck ins Team der Blau Schwarzen!

clip_image026
clip_image027

Aus und vorbei, gejubelt haben die Anderen...

Endspiel 2007/08 in Friedrichstal

ASVLogo

4

:

WappenFCF

1

Do., 05.06.2008, 18.30 Uhr: ASV Durlach (VL) - FC Germ. Forst (LL) 4:1 (1:0)

ASV schafft das Double

FC Forst: Schimmel, Seb├Âk (80. Baumg├Ąrtner), Covic, Kiziltas (68. Demiral), Licht, Beganovic, Yesilyurt, Juchaz.M, Juchaz.P, Thielicke, Solmaz,
ASV Durlach: Zieger, Striebich, Nirmaier, Gondorf (80. Janowski), Vivell (68. Leppert), Perchio, Becker, Hurle, Hinze, Yildiz (46. Cetinkaya), Zimmermann (83. Kleinert)
Tore: 0:1 Zimmermann (20.) 0:2 Vivell (48.) 1:2 Beganovic (53.) 1:3 Cetinkaya (77.) 1:4 Perchio (88.)
Schiedsrichter: Tobias Fett (Ilvesheim)
Zuschauer: 1800

Mit einem 4:1 Erfolg gegen den FC Germania Forst im Endspiel des BFV Pokal um den Hoepfner Cup schaffte das Team um Trainer Klaus Kleinert das vielumjubelte Double.
Vom Anpfiff weg wollte der ASV seiner Favoritenrolle gerecht werden und bereits nach 2 Minuten zwang Christian Hurle den Forster Torsteher Schimmel zu einer Glanzparade. Nach 10 Minuten streifte sein Freisto├č nur das Au├čennetz. Forster Gefahr nur bei einem Freisto├č von Spielertrainer Sascha Licht, der sein Ziel aber verfehlte. Erneut Torsteher Schimmel war dann Endstation nach einem Volleyschuss von Patrick Becker. Gerade als sich der FC Forst aufmachte etwas mutiger nach vorne zu spielen schlug Alex Zimmermann zu, nach Vorarbeit von Patrick Becker und Bilal Yildiz konnte er nach 20 Minuten die F├╝hrung erzielen. Bis zur Pause pl├Ątscherte die Partie so vor sich hin, Forst konnte nicht, der ASV wollte nicht. Nach dem Wechsel ├Ąnderte sich dies aber. Zun├Ąchst sorgte Christopher Vivell in der 48. Minute f├╝r eine scheinbar sichere 2:0 F├╝hrung, aber Forst kam nach einem ASV Abwehrfehler kurze Zeit sp├Ąter durch den Anschlusstreffer von Beganovic zur├╝ck ins Spiel. Jetzt agierten die Forster sehr druckvoll und schn├╝rte den ASV ein, der sich nur mit M├╝he vom Forster Druck freimachen konnte. Das ASV Bollwerk, angef├╝hrt vom vorbildlichen Kapit├Ąn Christian Hurle, es hielt. Mit der zweiten H├Ąlfte fand dann der ASV langsam zur├╝ck ins Spiel und nach einem feinen Spielzug zwischen S├Âren Hinze, Alex Zimmermann und Murat Cetinkaya markierte dieser das 3:1. Der Forster Widerstand war nun gebrochen und kurz vor Ende des Spieles konnte Christian Perchio nach Vorarbeit von Murat Cetinkaya den 4:1 Endstand markieren. Der ASV somit am Ziel seiner W├╝nsche und in der 1. DFB Pokalrunde vertreten. Kompliment an die Macher Klaus und Reinhold Kleinert und an die Mannschaft, die immer an sich geglaubt hat und somit verdient das Double (Meisterschaft und Pokal) unter den Turmberg holen konnte.

Quelle: http://www.asv-durlach02.de/Page10091/Pokalspiele/body_pokalspiele.html         Peter Weing├Ąrtner 
 

Niederlage im Finale um den BFV Pokal
 

Der FC Germania Forst verlor das Finale gegen den ASV Durlach mit 1:4, wobei das Ergebnis um 1 bis 2 Tore zu hoch ausfiel. Die Durlacher erwischten den besseren Start und dominierten in den ersten 20 Minuten, ehe unsere Elf die Partie ausgeglichen gestalten konnte. Durlachs F├╝hrungstreffer bedeutete auch den Pausenstand, was so auch in Ordnung ging. Nach dem Seitenwechsel waren wir etwas st├Ąrker, doch eine Unaufmerksamkeit der Forster Abwehr beschrerte Durlach die 2:0 F├╝hrung. Die beste Phase unserer Truppe kam nach dem Anschlusstreffer von Hamsa Beganovic (20 Meter Schuss in den rechten Winkel). Durlach wankte, die vielbeinige Abwehr verhinderte jedoch Torerfolge, so dass lediglich Ecken hraus sprangen. Mitten in der Forster Drangphase fiel dann nach einem individuellen Fehler das 3:1, welches auch den Sieg bedeutete. Die Bem├╝hungen unserer Elf lie├čen nach, das 4:1 war nicht mehr entscheidend. Unsere Jungs zeigten ein gutes Spiel (neutrale Beobachter sprachen von einer schnellen und spannenden Partie, die ihr Eintrittsgeld wert war), der ASV Durlach war aber an diesem Tag einen Tick besser. 

Viertelfinale BFV-Pokal 2008/09

FC Germania Forst - SV Waldhof Mannheim

WappenFCF

0

20.08.2008

:

SV_Waldhof_Mannheim

4

Quelle: http://www.kurpfalzonkel.de

Bericht und Bilder haben ihr Copyright by Andy von den “Krauts┬┤06” Danke von unserer Seite!

Revanche f├╝r das Halbfinal-Aus des SV Waldhof im letztj├Ąhrigen Pokalwettbewerb beim FC Germania Forst ist gegl├╝ckt. Dabei mutete die erste Halbzeit an, eine Wiederholung der Ereignisse des Fr├╝hjahres, als die Blau-Schwarzen im Elfmeterschie├čen ausschieden, zu werden. Es bedurfte erst eines Ermin Melunovic, der mit einem Hattrick f├╝r den endg├╝ltigen K.O. der Gastgeber sorgte. 870 Zuschauer sorgten f├╝r eine w├╝rdige Kulisse, wenngleich der Stadionsprecher sich stets mehr Besucher und eine Wiederholung der Zuschauerzahl des April w├╝nschte (ÔÇ×Rufen Sie Freunde und Bekannte an, damit wir eine gute Kulisse bekommen“). Eben jener Stadionsprecher pr├Ąsentierte per Mannschaftsaufstellung auch die Waldh├Âfer Neuzug├Ąnge Daniel Tsiwikis, Jonas Crone oder Fisnik Myftawi. H├Âhepunkt des Ansagers war jedoch, als er Jonas Crone zweimal auswechseln lie├č. Einmal in der ersten Halbzeit gegen Patrick Gei├činger und kurz nach Wiederanpfiff gegen Kevin Wittke. Man merkt, dass es bis zu diesem Zeitpunkt die einzigen H├Âhepunkte waren. Auf dem Spielfeld sorgten im ersten Durchgang eher die Forster f├╝r Aufregung. Sascha Licht hatte bereits nach 22 Sekunden die Riesenchance f├╝r die Platzherren, f├╝r die F├╝hrung zu sorgen, sein Schuss ging aber am langen Eck vorbei. Kai Herdling dr├╝ckte nach 36 Minuten den Ball dann mit der einzigen Torchance der ersten Halbzeit mit der Hand ├╝ber die Linie. Dann, bei den Gastgebern schwanden allm├Ąhlich die Kr├Ąfte, hatte Ermin Melunovic seinen Auftritt und machte mit seinen drei Treffern innerhalb von 13 Minuten alles klar.

Andi (Waldhof-Krauts)

clip_image028 clip_image029
clip_image030
clip_image031 clip_image032
clip_image033 clip_image034
clip_image035
[2008]